Was mach ich hier eigentlich?

Hypnose, Imaginationen und Co.

Im Fernsehen sieht man sie immer wieder - Menschen, die in Hypnose plötzlich fremde Sprachen sprechen oder sich buchstäblich zum Affen machen. Hinterher erinnern sie sich nicht mehr daran, zu was sie in 'trance' imstande waren. Ist das alles hokusPokus? muss man tatsächlich Angst haben, dass man während einer Hypnose oder Imagination nicht mehr Herr seiner Sinne ist und manipuliert werden kann?

Solche und ähnliche Fragen und Befürchtungen werden immer wieder an mich heran getragen.

 

Um es vorab einmal ganz klar zu sagen:

1.) Nein, es ist kein HokusPokus. So etwas klappt tatsächlich. Allerdings bestehen große Unterschiede zwischen Showhypnose und therapeutisch angewandter Hypnose bzw. Imaginationen oder Fantasiereisen.

2.) Sie brauchen keine Angst zu haben, ihrem Berater hilflos aufgeliefert zu sein. Sie befinden sich zwar in einem entspannten Zustand, in dem die Gedankenwelt im Idealfall in den Hintergrund rückt und der Gefühlswelt Platz macht. Nichts desto trotz stehen sie aber immer in Kontakt zu ihrem Begleiter, sprechen mit ihm und sind jederzeit in der Lage Entscheidungen zu treffen. Sprich: sie entscheiden, wie weit sie sich auf ihre innere Welt einlassen wollen.

Lust bekommen mehr zu erfahren über diese faszinierenden Möglichkeiten, mit seiner inneren Welt, seinen unbewussten Gefühlen in Kontakt zu kommen? Ich biete regelmäßig Schnupperabende an, an denen ich die Unterschiede der einzelnen Maßnahmen und deren Anwendungsgebiete erkläre und Sie anhand kurzer Übungen einen ersten Eindruck gewinnen können.

 

Der nächste Schnupperabend findet statt:

(neuer Termin wird in Kürze bekannt gegeben)

von 19:00 - 21:00 Uhr

Röttgers Mühle 4d, 22587 Hamburg

 

Teilnahme: 10,- Euro (inkl. MwSt.)

 

Bitte melden Sie sich an:

telefonisch unter: 040/60599988 oder über folgendes Formular:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.